Hans Arp. Das Lob der Unvernunft

Scheidegger & Spiess

Verfügbarkeit An Lager
Preis CHF 49.00
Preis Art Club (10%) CHF 44.10
Artikel-Nummer 29755
In den Warenkorb

Beschreibung

Hans Arp. Das Lob der Unvernunft

Der 1886 in Strassburg geborene Hans (Jean) Arp entwickelte sich zu einer zentralen Figur der Dada-Bewegung und der europäischen Avantgarde des 20. Jahrhunderts. Als er am 7. Juni 1966 starb, hinterliess er ein umfangreiches und vielfältiges Œuvre: Plastiken, Reliefs, Collagen und Gemälde, Radierungen, Zeichnungen und Textilentwürfe sowie aussergewöhnliche, deutsch- und französischsprachige Gedichte und Aufsätze.

Mit diesem Buch stellt Rudolf Suter den vielseitigen Künstler und Dichter in allen Lebens- und Schaffensphasen vor. Vom Frühwerk über Dada und Surrealismus bis zum Spätwerk mit stark christlicher Motivik zeichnet er Arps intellektuellen und künstlerischen Wandel nach und verbindet diesen mit den Lebensstationen und der Zeitgeschichte. Zudem werden das dichterische und das künstlerische Werk erstmals gleich gewichtet und in Beziehung zueinander gesetzt.

Das Buch umfasst zahlreiche Werkabbildungen und Fotografien sowie stimmungsvolle, bislang unpublizierte Aufnahmen des Fotografen Ernst Scheidegger (1923–2016), der Hans Arp bei der Arbeit im Atelier beobachten konnte.

Weiterführende Links

Künstler: Hans Arp

Mehr Produkte zum Thema

Hans Arp

Produktinfos

Details 336 Seiten mit 121 Abbildungen
Ausgabe Gebunden
Sprache Deutsch
Grösse 17 x 24 cm